Montag, 28. November 2011

Eine gesegnete Adventszeit…

…wünschen wir allen unseren Freunden und grüßen Euch mit dem Wort aus Philipper 4,4-5:
Freut euch Tag für Tag, dass ihr zum Herrn gehört.
Und noch einmal will ich es sagen: Freut euch!
Alle Menschen sollen eure Güte und Freundlichkeit erfahren.
Der Herr kommt bald!

Unseren aktuelle Infobrief findet Ihr unter:
Infobrief November


Desweiteren wollen wir Euch auf eine neue Möglichkeit hinweisen, unsere Arbeit zu unterstützen:
Diese Möglichkeit kostet Euch nur die Mühe, Eure Internet-Einkäufe über den Link:
http://www.bildungsspender.de/kiwoarbeit
oder über das nachfolgende Symbol zu starten:

Dienstag, 15. November 2011

Bußtag in Sachsen

Liebe Freunde,

einzig in unserem Bundesland Sachsen ist der 16.11. 2011 ein gesetzlicher Feiertag, nämlich Bußtag.

In Maleachi 3,7 sagt Gott zu seinem Volk: „Kehrt um zu mir und ich kehre um zu euch!“

Umkehr setzt Innehalten voraus, das Erkennen, auf verkehrtem Weg zu sein.

Die Bereitschaft, gegangene falsche Wege und Muster im Denken und Tun zu verlassen und das Denken von Gottes Geist neu ausrichten zu lassen.

Martin Luthers erste von seinen 95 Thesen lautete: „Da unser Herr und Meister Jesus Christus spricht "Tut Buße" (Matth. 4,17), hat er gewollt, daß das ganze Leben der Gläubigen Buße sein soll.“

Gefragt ist eine Haltung,

die bereit ist, das eigene Leben an Gottes Maßstäben messen zu lassen,

die keine „billige Gnade“ in Anspruch nimmt und im alten Stil weiterlebt,

sondern von Reue geprägt ist, dem Versuch, ein Unrecht wiedergutzumachen oder auch Vergebung zu erlangen von jemand, an dem man schuldig geworden ist.

Möge jeder von uns in diesem Sinne umkehren. Und immer wieder erneut, wo es nötig ist.

Damit sich Gott gemäß seiner Zusage auch uns immer wieder neu zuwenden kann.

Viele von unseren Freunden hoffen mit uns auf Erneuerung des eigenen Lebens, auf Erneuerung unserer Gemeinden und Kirchen, auf Erneuerung von Beziehungen u.v.m.

Ein aktuelles wegweisendes Wort zu dieser Frage findet man unter folgendem Link:

http://germany.marysisters.org.au/wordpress/wp-content/uploads/2011/05/Von-Ohnmacht-zu-Vollmacht.pdf

Hilfstransport nach Rumänien

Am Mittwoch voriger Woche fertigten wir in Tauscha einen Hilfstransport ab, dessen Ladung für die Dienste des Harghita-Camps in Vlahita (in den Karpaten), sowie für die Gemeindearbeit und Barmherzigkeitsdienste von Thomas und Rosina Depner in Girbova bestimmt waren.
Schon am Freitagabend erhielten wir Nachricht über die Entladung von beiden Orten.
Der Leiter in Vlahita schrieb:
The lorry with your help arrived on Friday, at 10:45 AM.
We were 6 men to unload. Everything went very well.
I am very grateful for all your help. Everything you sent is very useful.
Thanks. Thanks. Thanks. In the Name of Jesus, Gyula

Diesen Dank geben wir gerne an alle Beter, Spender und Helfer weiter!

Beladung in Tauscha


Ankunft in Vlahita

schwere Maschinen zur Holzbearbeitung

hilfreiche Baustoffe

Donnerstag, 3. November 2011