Freitag, 23. Oktober 2015

Herbstreise nach Rumänien, Moldawien und Transnistrien

Dankbar und müde ist ein Team von vier Mitarbeitern am Dienstagabend von unserer Herbstreise nach Rumänien, Moldawien und erstmals Transnistrien zurückgekehrt. Reichlich 4000 km wurden zurückgelegt, um Freunde in Rumänien und vor allem jüdische Menschen und drei messianische Gemeinden in Moldawien und Transnistrien zu besuchen und dabei auch ca. eine Tonne Hilfsgüter (Lebensmittel, Medikamente, medizinisches Hilfsmaterial, Literatur u.a.) mitzunehmen. Ein Großteil der Lebensmittel waren Erntedankgaben aus verschiedenen Gemeinden und auch von Einzelpersonen. Überall erlebten wir herzliche Aufnahme, tiefe Dankbarkeit und große Wertschätzung für unseren Dienst. Gerne geben wir die Dankbarkeit und Wertschätzung zuerst an unseren Herrn zurück, aber dann auch an alle Unterstützer und Beter weiter. Angesichts der großen Not in diesen Bereichen wollen wir die Worte von Paulus aus Galater 6,9+10 in uns wachhalten: „Laßt uns aber im Gutestun nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht ermatten. So laßt uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an jedermann Gutes tun, allermeist an den Glaubensgenossen.“ Ein paar bildhafte Eindrücke findet man unter diesem Link.